Diskografie

Aktuell

CDCover 2017-01-22

Lebenslinien – Joseph Haas und Franz Liszt im Portrait

Werke

Franz Liszt (1811 – 1886)
Die Trauergondel – La lugubre gondola, S200/1
Trübe Wolken – Nuages gris , S199
Schlaflos! Frage und Antwort – Nocturne, S203i
Ballade No. 2 h-Moll, S171
Vallée d ‚Obermann aus Années de pèlerinage: Suisse, S160/6

Joseph Haas (1879–1960)
Neun Hausmärchen, op.53
Sonatine G-Dur, op.94/3
Sonatine F-Dur, op.94/4

Erhältlich im Fachhandel, bei www.cavalli-records.de und unter www.joseph-haas.de

EAN 4028183008992, Cavalli Records CCD 899

Über Lebenslinien

Seit vielen Jahren setzt Gerit Lense sich in ihren Konzerten für die Verbreitung des Klavierwerkes von Joseph Haas ein. Zwei Solo CDs hat sie dazu bereits bei Cavalli Records eingespielt.

Was ist das Konzept hinter dieser CD?
Mein Konzept ist es, diese beiden wunderbaren Musiker und Komponisten in ihrer Persönlichkeit und ihrem Kompositionsstil zu beleuchten, und vor allem, sie in ihrem lebensgeschichtlichen Hintergrund in den verschiedenen Altersstufen zu begleiten.

Es fasziniert mich ebenso zu beobachten, woraus sie ihre Lebensfreude zogen, was ihre Ängste und Sorgen, ihre Freuden und Kraftquellen waren, mit welchen Problemen und Herausforderungen sie zu kämpfen hatten und wie sich das musikalisch in ihren Werken ausgedrückt hat. Wir alle profitieren von den hervorragenden musikalischen Ergebnissen dieser Persönlichkeiten, ihrer Leiden und Freuden, ihrer Krisen, Fragen und Lösungen, die auch uns unmittelbar beruhigen oder aufwühlen, nachdenklich machen oder Lebensfreude vermitteln, uns Trost spenden und Erkenntnisse bringen. Gerade auch aus der Veränderungen der Persönlichkeiten (und Kompositionsstile) von Haas und Liszt im Laufe ihres Lebens durch ihre Reife und Erfahrung können wir schöpfen. Aus diesem Grund enthält die CD Werke einmal um das 40. Lebensjahr der beiden Komponisten, sowie Werke aus späteren Lebensjahren, bei J. Haas um die 65, bei F. Liszt um die 72 Jahre.

Viele Jahre setze ich mich intensiv mit dem Klavierwerk dieser beiden Komponisten, ihrer Persönlichkeit und Ihrem Kompositionsstil auseinander und im Laufe meiner Recherchen und Quelleninformationen über das Leben und die Hintergründe der Komponisten sowie ihrer Kompositionen, kann ich sagen, dass ihre Lebensgeschichte und vielleicht auch ihre Veranlagung sie zu zwei stark unterschiedlichen Persönlichkeiten hat werden lassen, die sich gleichzeitig hervorragend ergänzen. Genaueres werde ich weiter unten erläutern. Daher finden sie zusammen auf dieser CD ihren Platz.

Auch durch meine 4- jährige minutiöse Auseinandersetzung mit den hier auf der CD eingespielten Werken, durch das Hintergrundwissen und den Versuch mich innerlich hineinzuversetzen in die Welt der beiden Komponisten, möchte ich eine authentische und dem Komponist und Werk gegenüber respektvolle Darstellung der Werke finden und gleichzeitig diese immer innerhalb einer persönlichen Interpretation anbieten.“

(Das vollständige Interview ist nachzulesen im Booklet der CD “Lebenslinien“)

Rezension zu den Werken auf der CD:

Vallee d’Obermann: Franz Liszts „Vallee d’Obermann“, eine leidenschaftliche Komposition, forderte und bekam von Gerit Lense ausnahmslose Hingabe. Die symbolgeladene Gedankenflut des jungen Liszt im Anblick der mächtigen Schweizer Bergwelt, die schwelgenden Harmonien, die romantische Wucht mitsamt ihren abrupten Stimmungswechseln waren dann auch genial gespielt und perfekt wiedergegeben.
(Feuilleton der „Rieser Nachrichten)


Vallee d’Obermann: Die Offenbarung seiner Gefühle erweckte in ihm eine Musik, die in Naturschilderungen, folkloristischen Andeutungen, elegischen Sehnsuchtsmelodien die unterschiedlichsten Gemütszustände erfahren lässt. In famoser Weise faszinierte Gerit Lense ihr Publikum mit diesem bewegenden Werk als Höhepunkt eines abwechslungsreichen Konzerts.
(Augsburger-Allgemeine)


Hausmärchen“ des Joseph Haas ( Band III): Gerade als wollte er die typischen Charaktere der Märchengestalten darstellen, reihte er neun Klavierstücke aneinander: Liedhaft erzählend, bewegt und lyrisch, gefährlich drohend und rätselhaft wandelnd stellte er die Figuren vor Augen und brachte auch den im Märchen üblichen versöhnlichen Schluss
(Augsburger-Allgemeine)

CD-Cover-2

Joseph- Haas- Gesellschaft München : Orchesterkonzert Livemitschnitt Pullach 20.März 1999

Werke

Sonatine d-Moll op. 94,2
Sonatine C-Dur op. 94,1
Sonate a- Moll op.46
Hausmärchen Band 2, Neun Klavierstücke op. 43

Erhältlich im Fachhandel, bei www.cavalli-records.de und unter www.joseph-haas.de

EAN 4028183001450 Cavalli Records CCD 145

Rezensionensausschnitte über die Werke auf der CD:

Die Sonate (Haas, op. 46 a- Moll), die geradezu symphonische Ausmaße hatte, nicht nur wegen der 45 Minuten Länge, sondern auch aufgrund der hohen technischen Anforderungen, bewältigte die Interpretin mit höchster Konzentration und meisterlichem Spiel“ (Rieser Nachrichten)

In der von Gerit Lense sehr farbig angelegten Moll-Sonatine gelang ihr die Darstellung der in liedhafter Melodik romantisch schwärmenden Spielereien durch die ausgeprägte Gestaltung der reizenden Modulationen besonders eindringlich, wofür sie…einen begeisterten Beifall erhielt (Rieser Nachrichten)

Die Pianistin Gerit Lense hat sich mit äußerster Intensität mit dem Klavierwerk des Komponisten befasst, und dies merkt man der Einspielung an. Jedes einzelne Stück, jeder Satz ist – entsprechend seiner spezifischen Aussage – interpretiert; Lense zeigt dadurch alle Facetten ihres Könnens, mit allen technischen und dynamischen pianistischen Mittel. EineCD mit einem außergewöhnlichen Spektrum, für die Liebhaber unbekannter Klavierwerke.
(Klavierwerke von Joseph Haas: Gerit Lense mit einer Porträt-CD des Komponisten
(nmz) (Neue Musikzeitung) Ausgabe:  3/2010 – 59. Jahrgang)

CD-Cover-4-g

Joseph Haas (1879-1960) Klavierwerke II

Werke

Sonatine d-Moll op. 94,2
Sonatine C-Dur op. 94,1
Sonate a- Moll op.46
Hausmärchen Band 2, Neun Klavierstücke op. 43

Erhältlich im Fachhandel, bei www.cavalli-records.de und unter www.joseph-haas.de

EAN 4028183001450 Cavalli Records CCD 145

Rezensionensausschnitte über die Werke auf der CD:

Die Sonate (Haas, op. 46 a- Moll), die geradezu symphonische Ausmaße hatte, nicht nur wegen der 45 Minuten Länge, sondern auch aufgrund der hohen technischen Anforderungen, bewältigte die Interpretin mit höchster Konzentration und meisterlichem Spiel“ (Rieser Nachrichten)

In der von Gerit Lense sehr farbig angelegten Moll-Sonatine gelang ihr die Darstellung der in liedhafter Melodik romantisch schwärmenden Spielereien durch die ausgeprägte Gestaltung der reizenden Modulationen besonders eindringlich, wofür sie…einen begeisterten Beifall erhielt (Rieser Nachrichten)

Die Pianistin Gerit Lense hat sich mit äußerster Intensität mit dem Klavierwerk des Komponisten befasst, und dies merkt man der Einspielung an. Jedes einzelne Stück, jeder Satz ist – entsprechend seiner spezifischen Aussage – interpretiert; Lense zeigt dadurch alle Facetten ihres Könnens, mit allen technischen und dynamischen pianistischen Mittel. EineCD mit einem außergewöhnlichen Spektrum, für die Liebhaber unbekannter Klavierwerke.
(Klavierwerke von Joseph Haas: Gerit Lense mit einer Porträt-CD des Komponisten
(nmz) (Neue Musikzeitung) Ausgabe:  3/2010 – 59. Jahrgang)

CD-Cover-1 - Kopie

Joseph Haas Konzert – Livemitschnitt Schloss Reimlingen 28.April 2002

Werke

„Alte unnennbare Tage“ op. 42 für Klavier – Gerit Lense, Klavier
Sechs Gedichte von Cäsar Flaischlen für Singstimme und Klavier op. 48 – Monika Wiech, Sopran, Martin Müller, Klavier
Hausmärchen Band 1 op. 35 für Klavier – Gerit Lense, Klavier
Aus Klangspiele op.99 Nr. 24 für Klavier – Gerit Lense, Klavier
Frühling op. 59 – Monika Wiech, Sopran, Martin Müller, Klavier

Erhältlich bei www.joseph-haas.de

EAN 4027278060228 Tobi Music CD 06022.

Rezensionensausschnitte über die Werke auf der CD:

„Hausmärchen“ op. 35, einer heiteren Folge von neun kapriziösen Stücken, die unter den Händen von Lense zum Vergnügen des Publikums ebenfalls zu kleinen Pretiosen anwuchsen.

(Feuilleton der „Rieser Nachrichten“ )

 

CD-Cover-3-g - Kopie

Joseph Haas (1879-1960) Klavierwerke

Werke

Vier Elegien „Alte unnennbare Tage“ op. 42

Hausmärchen Band 1 Neun Klavierstücke op. 35

Eulenspiegeleien op. 39

Erhältlich im Fachhandel, bei www.cavalli-records.deund unter www.joseph-haas.de

EAN 4028183001351 Cavalli Records CCD 135 in Co-Produktion mit dem Bayrischen Rundfunk

Rezensionensausschnitte über die Werke auf der CD:

Ergreifend wirkten vier Elegien für Klavier solo „Alte unnennbare Tage“ op. 42, die Haas anlässlich des Todes seines Verlegerfreundes Ludwig Schittler schrieb. Gerit Lense überzeugte mit einer absolut klaren, musikalisch subtil ausgearbeiteten Vortragsweise, die Fragen nach der technischen Bewältigung erst gar nicht aufkommen ließ.

(Feuilleton der „Rieser Nachrichten“ )